Eine internationale Herausforderung

Leaving Care ist selbstverständlich kein national beschränktes Thema. Es ist ein globales Phänomen. Deswegen blicken wir sehr interessiert über den Tellerrand und verfolgen die Projektaktivitäten der internationalen Community. Es ist spürbar, dass sich im Bereich Leaving Care ein Gelegenheitsfenster für eine stärkere Vernetzung und Zusammenarbeit öffnet. Dies zeigt sich im Launch von europaweiten Aktivitäten und in wachsender Aufmerksamkeit seitens institutioneller Akteure. Hierzu möchten wir unseren Beitrag leisten:
Zum einen beteiligen wir uns an internationalen Konferenzen und verknüpfen die Brückensteine über Grenzen hinweg. Zum anderen werden wir selbst aktiv und in den nächsten Jahren zwei Konferenzen initiieren, um der internationalen Careleaver-Community und dem Leaving-Care-Diskurs auf die nach Deutschland einzuladen.

Erklärung der Bedürfnisse von Care Leaver*innen zu Zeiten von  Corona sowie darüber hinaus
Wir, junge Menschen mit stationären Jugendhilfeerfahrungen (= Care Leaver*innen), kamen im Rahmen eines Webinars des Organisationskomitees der internationalen Care Leavers Convention am 6. Juni 2020 zusammen. An diesem Treffen nahmen über 100 Care Leaver*innen aus 25 verschiedenen Ländern teil. Wir tauschten uns über aktuelle Herausforderungen in der Corona-Zeit aus und formulierten Forderungen hinsichtlich der weltweiten Untertützung von Care Leaver*innen. Unsere Forderungen gehen über die bereits bestehenden nationalen und internationalen Unterstützungsstrukturen für junge Menschen in der stationären Kinder- und Jugendhilfe hinaus und beziehen sich auf die speziellen Situation von Kindern und Jugendlichen aus dem Kontext stationärer Kinder- und Jugendhilfe – weltweit. Hier könnt ihr nun die Konventionen auf Deutsch und englisch nachlesen!

Careleaver der Digital Native Generation mit Smartphone und Earpods Sechs junge Careleaver blicken von einem Balkon hinunter Richtung Kamera
Briefpapier und Computer als Symbolbild für Kontaktmöglichkeiten

Mitmachen und …

Partner werden

Jede*r kann Teil des gesellschaftlichen Wandels werden! Sie arbeiten in einem zuständigen Amt, Behörde oder Ministerium? Sie haben ein Unternehmen, sind Teil eines sozialen Projekts im Themenfeld Leaving Care oder sind selber Careleaver und haben Interesse mit uns zu kooperieren? Wir bieten Ihnen die Möglichkeit zu einem abgestimmten und strategischen Engagement.