Veranstaltungen: Was geht ab?

Unterwegs, im Dialog, am Treffpunkt und immer dabei

Ob (inter)nationale Konferenzen, weiterbildende Fachkraftseminare, spannende Workshops der Projekte oder Freizeitangebote – bei uns ist immer etwas los! Hier gibt es eine Übersicht zu aktuellen und kommenden Veranstaltungen, Teilnahmemöglichkeiten und weitere Informationen.

Aufgrund der Corona-Situation sind bei allen Veranstaltungen kurzfristige Änderungen und Absagen möglich. Bitte informieren Sie sich im Zweifel direkt beim Veranstalter.

Februar 2021

"Mein Auszug. Mein Weg" 3. Wochenende Careleaver-Workshop-Reihe vom CLZT

Das dritte und letzte Wochenende der Careleaver-Seminarreihe vom Careleaver-Zentrum Thüringen (CLZT) steht an. Die Workshopreihe gibt Careleavern Gelegenheit, sich auszutauschen, Ängste zu teilen, Fragen zu stellen, sich ihr Recht auf ein selbstbestimmtes Leben zu vergegenwärtigen und ihre Forderungen in die Öffentlichkeit zu tragen. Neben der gemeinsamen Arbeit gibt es Zeit und Raum für Spiel, Spaß und Miteinandersein.

Das CLZT-Team freut sich auf eure Anmeldungen!

Kosten für An- und Abreise werden übernommen und das Team unterstützt euch auch bei der Organisation.

Veranstaltung nur für Careleaver und Teilnahme nur mit Anmeldung

Mehr zum Format der Workshop-Reihe

März 2021

Treffen der Brücken­stein­partner

Die Brückensteinpartner kehren nach Leipzig zurück, in die Stadt in der auch das erste Treffen der Partner stattfand. Gastgeber ist diesmal das Careleaver* Kollektiv.

Bei Fragen zum Termin können Sie sich an Matthias Hild (hild@socialimpact.eu) von arkadiko wenden.

  • Leipzig
  • Partner: arkadiko / Careleaver*Kollektiv

Doppelfachtag: BETEILIGUNG und CARELEAVING in der Pflegekinderhilfe

Unter dem Motto „Wir mischen mit!“ setzen sich Jugendliche und junge Erwachsene aus Pflegefamilien am ersten Fachtag (14.9.20) kreativ mit ihren Beteiligungsmöglichkeiten im Hilfeplanverfahren auseinander und zeigen uns ihre Sicht der Dinge.

Der zweite Fachtag (15.9.20) widmet sich unter dem Motto „Gemeinsam erwachsen werden“ den Herausforderungen und Handlungsmöglichkeiten von Pflegekindern, Pflegeeltern und beteiligten Fachdiensten beim Übergang junger Menschen aus der Pflegekinderhilfe in die Selbstständigkeit.

Eine Teilnahme ist sowohl an nur einem der Fachtage als auch an der gesamten Veranstaltung möglich.

Informationen zum Tagungsprogramm sowie zur Anmeldung folgen in Kürze unter

www.kompetenzzentrum-pflegekinder.de

Mai 2021

17. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag

Der 17. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag findet vom 18. bis 20. Mai 2021 unter dem Motto „Wir machen Zukunft – Jetzt!“  als Präsenzveranstaltung, erweitert um digitale Elemente, statt. Der DJHT wird von der Arbeitsgemein­schaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) veranstaltet. Es ist Europas größer Fachkongress mit integrierter Fachmesse für den Bereich Kinder- und Jugendhilfe. 

Die Kinder- und Jugendhilfe ist sich ihres kinder- und jugendpolitischen Auftrages und ihrer Verantwortung gegenüber jungen Menschen in der Gegenwart bewusst. Einerseits wird dringlich langfristiger Handlungsbedarf auf verschiedenen Ebenen identifiziert. Andererseits gestaltet die Kinder- und Jugendhilfe bereits heute gemeinsam mit jungen Menschen die Zukunft gestalten und unterstreicht deshalb „Wir machen Zukunft – Jetzt!“

Es wird u. a. um die Themen Kinderschutz, den wachsenden Fachkräftebedarf, Demokratie, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Inklusion gehen.

 

 

 

Das Motto und die ergänzenden Begriffe geben die inhaltliche Rahmung des 17. DJHT vor. Es wird u. a. um die Themen Kinderschutz, den wachsenden Fachkräftebedarf, Demokratie, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Inklusion gehen.

  • Essen
  • AGJ
August 2021

EUSARF "The Perspecitve of the Child"

Die 16. Internationale Konferenz der EUSARF zum Thema «The perspective of the child» veranstaltet die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Partnerschaft mit ajb, Integras und PACH vom 31. August - 3. September 2021 in Zürich.

Im Zentrum der Vorträge, Symposien und Workshops stehen die Kinderperspektive und ihre Relevanz für die Kinder- und Jugendhilfe. Die Themenspanne umfasst die Partizipation von Kindern an Kindesschutz- und Entscheidungsprozessen sowie Alltagsfragen, kindzentrierte Vermittlungspraktiken und individuelle Hilfeplangestaltung, gesetzliche Regelungen zum Kinderschutz und zum Kindeswohl auf der ganzen Welt sowie die Diskussion um (Forschungs-)Methoden, mit denen die Perspektive von Kindern erhoben werden kann. Ein Schwerpunktthema wird der Übergang ins Erwachsenenalter sein.

Die Konferenz richtet sich an Wissenschaftler/innen und Praktiker/innen der Kinder- und Jugendhilfe. Interessierte Kolleginnen und Kollegen sind eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen, es gibt auch die Möglichkeit, eigene Beiträge zur Konferenz beizutragen. Konferenzsprache ist Englisch.