Veranstaltungen: Was geht ab?

Unterwegs, im Dialog, am Treffpunkt und immer dabei

Ob (inter)nationale Konferenzen, weiterbildende Fachkraftseminare, spannende Workshops der Projekte oder Freizeitangebote – bei uns ist immer etwas los! Hier gibt es eine Übersicht zu aktuellen und kommenden Veranstaltungen, Teilnahmemöglichkeiten und weitere Informationen.

Aufgrund der Corona-Situation sind bei allen Veranstaltungen kurzfristige Änderungen und Absagen möglich. Bitte informieren Sie sich im Zweifel direkt beim Veranstalter.

April 2021

Corona: Soziale Kosten und soziale Folgen / Teil II: Kinder- und Jugendhilfe

Die Pandemie als Katalysator längst zu beantwortender Fragen.

Mit dieser Veranstaltung stellen wir insbesondere das Handlungsfeld der Kinder- und Jugendhilfe und den Lebensalltag junger Menschen in den Mittelpunkt:
- Die Wahrnehmung, das Denken und die Bilder der Gesellschaft über jungen Menschen - wie haben das die jungen Menschen selbst wahrgenommen?
- Partizipation und Einbindung von Menschen - Lehren für diese fachpolitische Notwendigkeit, damit junge Menschen ihren Platz finden.
- Fachkräfte im Blick: Helfende, die nun selbst Hilfe benötigen.
-Das Handlungsfeld der Sozialen Arbeit - Lehren, um die Profession der Sozialen Arbeit weiterzuentwickeln. 
- Konstrukte von (Un-)Freiheit und (Un-)Sicherheit.
- Welche Relevanz haben in den letzten Monaten "Geborgenheit" und Angenommen-Sein gehabt? Welche Attraktivität gewinnt im Falle des Nichtvorhandenseins Extremismus für jungen Menschen?

Was hat uns die Pandemie offenbart, was uns noch nicht bekannt war? Welches Wissen über fehlende oder mangelnde Notwendigkeiten in der Stärkung von Kindern, jungen Menschen und Elternhäusern / Familien sowie Fachkräften wurde bestätigt? Woran konnten wir in den letzten Monaten erkennen, welche Bereiche und Prozesse bereits gut aufgestellt sind und dies so bleiben sollte? Welche Perspektiven ermöglichen es politischen Entscheidungstragenden wie auch Fachkräften, aus den zurückliegenden Erkenntnissen tatsächliche Neuerungen folgen zu lassen?

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Treffen der AG Projektleitungen

Das nächste Treffen der AG Projektleitungen steht an.

Bei Fragen zu dieser Veranstaltung können Sie sich gerne an Lea Buck (buck@socialimpact.eu) wenden.

  • digital
  • Nicht öffentlich

Live-Online-Seminar: Kostenheranziehung

Im Live-Online-Seminar wird ein grundlegender Überblick über die Paragrafen der Kostenheranziehung insbesondere von Eltern und Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen gegeben, wenn eine teil- oder vollstationäre Jugendhilfeleistung gewährt wird oder eine Inobhutnahme erfolgt.

Dabei werden die einzelnen Regelungen dargestellt, mit Beispielen verdeutlicht und aktuelle Rechtsprechung und Empfehlungen berücksichtigt. Auch auf mögliche Änderungen durch die SGB VIII-Reform (Kinder- und Jugendstärkungsgesetz) wird hingewiesen. Direkte Fragen der Teilnehmenden zu den einzelnen Themen im Live-Online-Seminar sind willkommen und Antworten werden gemeinsam erarbeitet.

Schwerpunkte sind u. a.:

  • kostenbeitragspflichtige Personen,
  • Kostenbeitragsbescheid,
  • Heranziehungsmitteilung,
  • Einkommensberechnung,
  • Vorjahreseinkommen,
  • Anwendung der Kostenbeitragsverordnung,
  • Durchsetzung der Kostenheranziehung,
  • Kostenbeitrag Kindergeld,
  • Beschränkung der Heranziehung,
  • zweckgleiche Leistungen.

Sitzung des Beirates des Careleaver* Kollektives

Themenschwerpunkt : Careleaver* Haus in Leipzig 

Vertreten ist Lea Buck als Beirätin.

Weitere Informationen können gerne bei Katja Meier erfragt werden: Katja.Meier(at)heizhaus-leipzig(dot)de

Fachtag - Was kann Ombudschaft in der Jugendhilfe?

"Dein Megafon - Unabhängige Beratungs- und Ombudsstelle der Jugendhilfe in Thüringen", die seit dem 01.01.2020 existiert, stellt sich vor.

Die Implementierung von unabhängigen Ombudsstellen in der Jugendhilfe wird im aktuellen Gesetzesentwurf zur SGB VIII-Reform gefordert und mit größter Wahrscheinlichkeit mit dem § 9a SGB VIII offiziell im Gesetz verankert.

In der Regel funktioniert die Kinder- und Jugendhilfe gut. Das Gesetz schafft Rahmenbedingungen welche Standards vorgeben und gleichzeitig Spielraum lassen um Hilfen individuell anzupassen. Gleichwohl kommt es in der Praxis zu Konflikten. Mitunter wissen die betroffenen Familien nicht wo sie sich beraten lassen können bzw. wie sie ihre Rechte einfordern können.

Was bedeutet das für die Jugendhilfe in Thüringen? Wir möchten über den aktuellen Stand informieren und mit Ihnen darüber ins Gespräch kommen, wie Ombudschaft in Thüringen bedarfsorientiert die jungen Menschen, ihre Familien und die Jugendhilfe unterstützen kann.

Antje Müller und Antje Krone vom CLZT werden am Fachtag teilnehmen und den Workshop "Gespräche mit Careleaver*innen über ihre Jugendhilfeerfahrungen und ihren möglichen Bedarf einer Ombudsstelle" gestalten.

Kostenheranziehung junger Menschen bei vollstationären Jugendhilfemaßnahmen

In der Online-Fortbildung werden die rechtlichen Grundlagen zum aktuellen Stand im Gesetz und in der Rechtsprechung sowie Empfehlungen zur Kostenheranziehung junger Menschen aus ihrem Einkommen und dem Vermögen junger Volljähriger sowie der Einsatz zweckgleicher Leistungen dargestellt. Daneben werden auch Hinweise gegeben, wie junge Menschen gegen eine unberechtigte Kostenheranziehung vorgehen können.

Es wird dazu einen Input mit Präsentation und Praxisbeispielen sowie weiterführende Literaturhinweise und zugleich Raum für Fragen und Austausch der Teilnehmenden geben.

  • digital
  • IGfH
Mai 2021

Treffen der AG Öffentlichkeitsarbeit

Das nächste Treffen der AG Öffentlichkeitsarbeit steht an.

Bei Fragen zu dieser Veranstaltung können Sie sich gerne an Lea Buck (buck@socialimpact.eu) wenden.

  • digital
  • Nicht öffentlich

17. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag

Der 17. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag findet vom 18. bis 20. Mai 2021 unter dem Motto „Wir machen Zukunft – Jetzt!“  als rein digitale Veranstaltung statt.. Der DJHT wird von der Arbeitsgemein­schaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) veranstaltet. Es ist Europas größer Fachkongress mit integrierter Fachmesse für den Bereich Kinder- und Jugendhilfe. 

Die Kinder- und Jugendhilfe ist sich ihres kinder- und jugendpolitischen Auftrages und ihrer Verantwortung gegenüber jungen Menschen in der Gegenwart bewusst. Einerseits wird dringlich langfristiger Handlungsbedarf auf verschiedenen Ebenen identifiziert. Andererseits gestaltet die Kinder- und Jugendhilfe bereits heute gemeinsam mit jungen Menschen die Zukunft gestalten und unterstreicht deshalb „Wir machen Zukunft – Jetzt!“

Es wird u. a. um die Themen Kinderschutz, den wachsenden Fachkräftebedarf, Demokratie, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Inklusion gehen.

Das Motto und die ergänzenden Begriffe geben die inhaltliche Rahmung des 17. DJHT vor. Es wird u. a. um die Themen Kinderschutz, den wachsenden Fachkräftebedarf, Demokratie, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Inklusion gehen.

  • digital
  • AGJ

Netzwerktreffen für Careleaver

Das 1. Netzwerktreffen für Careleaver findet in diesem Jahr zu Pfingsten vom 21.-24. Mai in Kirchvers statt, einem kleinen Ort zwischen Gießen und Marburg. Das Wochenende soll genutzt werden, um neue Personen im Netzwerk zu begrüßen und gemeinsam eine schöne und entspannte Zeit zu verbringen.

Da Kirchvers sehr abgeschieden ist, wird es kein Kulturprogramm oder ähnliches geben, was coronabedingt ohnehin schlecht umzusetzen wäre. Dafür gibt es ein großes Freizeitgelände, es können Gesellschaftsspiele gespielt, Lagerfeuer gemacht und in der Natur gewandert werden.

Natürlich müssen die Schutzverordnungen weiterhin im Blick behalten werden und die Planungen immer der aktuellen Situation entsprechend angepasst werden. Das bedeutet, dass ggf. die Teilnehmerzahl reduziert, Regelungen den Schutzverordnungen angepasst oder im schlechtesten Fall das Netzwerktreffen abgesagt werden muss.

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Fahrtkosten und Kosten für Verpflegung und Unterkunft werden übernommen.

Weitere Informationen und Anmeldung: bei Selina Stefan bis zum 16. Mai 2021

E-Mail: selina.stefan@careleaver.de

Telefon: 01522 472 28 00

Treffen des Steuerungskreises der Initiative Brückensteine Careleaver

Unser Steuerungskreis tagt digital

 

 

  • digital
  • Nicht öffentlich

Übergänge für Careleaver gut begleiten: Rechtliche Grundlagen und Möglichkeiten der Hilfe für junge Volljährige nach SGB VIII sowie an den Schnittstellen zu anderen Leistungssystemen

Im Rahmen der Angebote des Careleaver-Zentrums Thüringen möchten wir interessierte Thüringer Fachkräfte und Ehrenamtliche zu einem eintägigen Workshop einladen. Thema sollen die rechtlichen Grundlagen und Möglichkeiten zur Unterstützung von jungen volljährigen Careleavern ab dem 18. Lebensjahr sein.

Ziele

Im Workshop werden Sie die rechtlichen Grundlagen zur Unterstützung von jungen volljährigen Careleavern ab dem 18. Lebensjahr kennenlernen. Sie diskutieren anhand von Fallbeispielen und eigenen Erfahrungen Möglichkeiten und Grenzen verschiedener Förderungen und leiten Strategien für die Beratung und Unterstützung der von Ihnen begleiteten jungen Menschen ab.

Inhalte

  • § 41 SGB VIII und seine Schnittstellen zum SGB XII und SGB IV
  • Eingliederungshilfe für junge Volljährige
  • Schnittstellen zu anderen Sozialleistungen
  • Hilfeplanverfahren
  • Verhältnis junger Mensch – JA – freier Träger
  • Wirtschaftliche Hilfen
  • Kostenheranziehung
Juni 2021

Übergänge für junge Volljährige gut begleiten – auch an den Schnittstellen zu anderen Leistungssystemen

Zentrales Anliegen der Fortbildung ist die Erarbeitung von Ansatzpunkten einer guten Begleitung junger Menschen im Übergang in ihr Erwachsenenleben. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf der Hilfeplanung im Übergang sowie der Begleitung des Übergangs in andere Leistungssysteme.

Inhalte der Fortbildung sind:

  • Der Übergang aus Sicht der Adressat*innen/Vorstellung des Careleaver Deutschland e.V.
  • Von der Hilfe- zur Übergangsplanung: Wie können die Bedarfe im Übergang besser in der Hilfeplanung berücksichtigt werden?
  • Erleichterung des Übergangs in andere Sozialleistungssysteme bei Hilfeende: rechtliche Aspekte und Vorstellung von Beispielen guter Praxis des Übergangs an den Schnittstellen zu anderen Sozialgesetzbüchern.
  • Frankfurt am Main
  • IGfH

Treffen der AG Projektleitungen

Das nächste Treffen der AG Projektleitungen steht an.

Bei Fragen zu dieser Veranstaltung können Sie sich gerne an Lea Buck (buck@socialimpact.eu) wenden.

  • digital
  • Nicht öffentlich

Treffen der AG Pädagogischer Austausch

Das nächste Treffen der AG Pädagogischer Austausch steht an.

Bei Fragen zu dieser Veranstaltung können Sie sich gerne an Lea Buck (buck@socialimpact.eu) wenden.

  • digital
  • Nicht öffentlich
Juli 2021

Live-Online-Seminar: Kostenheranziehung

Im Live-Online-Seminar wird ein grundlegender Überblick über die Paragrafen der Kostenheranziehung insbesondere von Eltern und Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen gegeben, wenn eine teil- oder vollstationäre Jugendhilfeleistung gewährt wird oder eine Inobhutnahme erfolgt.

Dabei werden die einzelnen Regelungen dargestellt, mit Beispielen verdeutlicht und aktuelle Rechtsprechung und Empfehlungen berücksichtigt. Auch auf mögliche Änderungen durch die SGB VIII-Reform (Kinder- und Jugendstärkungsgesetz) wird hingewiesen. Direkte Fragen der Teilnehmenden zu den einzelnen Themen im Live-Online-Seminar sind willkommen und Antworten werden gemeinsam erarbeitet.

Schwerpunkte sind u. a.:

  • kostenbeitragspflichtige Personen,
  • Kostenbeitragsbescheid,
  • Heranziehungsmitteilung,
  • Einkommensberechnung,
  • Vorjahreseinkommen,
  • Anwendung der Kostenbeitragsverordnung,
  • Durchsetzung der Kostenheranziehung,
  • Kostenbeitrag Kindergeld,
  • Beschränkung der Heranziehung,
  • zweckgleiche Leistungen.

Sitzung des Beirates des Careleaver* Kollektives

Themenschwerpunkt : Transferangebote für Stakeholder im Themenfeld Leaving Care

Vertreten ist Lea Buck als Beirätin.

Weitere Informationen können gerne bei Katja Meier erfragt werden: Katja.Meier(at)heizhaus-leipzig(dot)de

August 2021

EUSARF "The Perspecitve of the Child"

Die 16. Internationale Konferenz der EUSARF zum Thema «The perspective of the child» veranstaltet die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) in Partnerschaft mit ajb, Integras und PACH vom 31. August - 3. September 2021 in Zürich.

Im Zentrum der Vorträge, Symposien und Workshops stehen die Kinderperspektive und ihre Relevanz für die Kinder- und Jugendhilfe. Die Themenspanne umfasst die Partizipation von Kindern an Kindesschutz- und Entscheidungsprozessen sowie Alltagsfragen, kindzentrierte Vermittlungspraktiken und individuelle Hilfeplangestaltung, gesetzliche Regelungen zum Kinderschutz und zum Kindeswohl auf der ganzen Welt sowie die Diskussion um (Forschungs-)Methoden, mit denen die Perspektive von Kindern erhoben werden kann. Ein Schwerpunktthema wird der Übergang ins Erwachsenenalter sein.

Die Konferenz richtet sich an Wissenschaftler/innen und Praktiker/innen der Kinder- und Jugendhilfe. Interessierte Kolleginnen und Kollegen sind eingeladen, an der Konferenz teilzunehmen, es gibt auch die Möglichkeit, eigene Beiträge zur Konferenz beizutragen. Konferenzsprache ist Englisch.

Oktober 2021

Live-Online-Seminar: Kostenheranziehung

Im Live-Online-Seminar wird ein grundlegender Überblick über die Paragrafen der Kostenheranziehung insbesondere von Eltern und Kindern, Jugendlichen und jungen Volljährigen gegeben, wenn eine teil- oder vollstationäre Jugendhilfeleistung gewährt wird oder eine Inobhutnahme erfolgt.

Dabei werden die einzelnen Regelungen dargestellt, mit Beispielen verdeutlicht und aktuelle Rechtsprechung und Empfehlungen berücksichtigt. Auch auf mögliche Änderungen durch die SGB VIII-Reform (Kinder- und Jugendstärkungsgesetz) wird hingewiesen. Direkte Fragen der Teilnehmenden zu den einzelnen Themen im Live-Online-Seminar sind willkommen und Antworten werden gemeinsam erarbeitet.

Schwerpunkte sind u. a.:

  • kostenbeitragspflichtige Personen,
  • Kostenbeitragsbescheid,
  • Heranziehungsmitteilung,
  • Einkommensberechnung,
  • Vorjahreseinkommen,
  • Anwendung der Kostenbeitragsverordnung,
  • Durchsetzung der Kostenheranziehung,
  • Kostenbeitrag Kindergeld,
  • Beschränkung der Heranziehung,
  • zweckgleiche Leistungen

Sitzung des Beirates des Careleaver* Kollektives

Themenschwerpunkt : Institutionelle Beteiligung von Careleaver*innen 

Vertreten ist Lea Buck als Beirätin.

Weitere Informationen können gerne bei Katja Meier erfragt werden: Katja.Meier(at)heizhaus-leipzig(dot)de