Hurra! Die Brückensteine haben einen

CARELEAVER-RAT

Nach mehr als 2 Jahren Arbeit der Initiative Brückensteine Careleaver konnten mehr als 600 Careleaver erreicht werden, mehr als 60 engagieren sich ehrenamtlich in verschiedenen Projekten und Initiativen.

Mit dem Aufbau des Careleaver-Rats soll die Mitsprache und Beteiligung der Zielgruppe der Careleaver gestärkt und ausgebaut werden.
Der Careleaver-Rat spiegelt die Vielzahl und Heterogenität von Careleavern in den Brückensteineprojekten wider: seine Mitglieder kommen aus unterschiedlichen Netzwerken zusammen. Seit März 2022 stehen den Brückensteinen nun die 10 Mitglieder ein Jahr lang mit Rat und Tat zur Seite.

Herzlich willkommen bei den Brückensteinen!

Zusammensetzung & Aufgaben

Der Careleaver-Rat besteht aus 9 Mitgliedern und einer*m Koordinator*in. Alle Sitzungen werden durch eine*n Careleaver-Koordinator*in vorbereitet und koordiniert. Er tagt einmal monatlich. Daneben kann sich jedes Mitglied in weiteren Arbeitsgruppen zu bestimmten Themenfeldern (z.B. Selbstvertretung bei Politik und Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit oder Sommerfestival) engagieren.

Der Rat übernimmt in der Initiative Brückensteine folgende Aufgaben:

  • Aufbau einer Selbstvertretung von und für Careleaver, die innerhalb der Initiative oder über deren Aktivitäten erreicht werden
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit und des Fundraisings der Initiative mit dem Ziel, die Selbstvertretung und Teilhabe von Careleavern der Initiative weiter zu verbessern und auszubauen (Aufstockung des Teilhabefonds, öffentliche Mittelakquise für Careleaver-Projekte etc.)
  • Zentrale Mitsprache und Entscheidung zur organisatorischen und inhaltlichen Ausrichtung der jährlichen Careleaver-Konferenz
  • Anträge von Careleavern zum Teilhabefonds bearbeiten und entscheiden: Dem Careleaver-Rat wird der »Brückensteine Teilhabe-Fonds für Careleaver« zur Entscheidung übertragen, der durch die DROSOS Stiftung eine jährliche Grundausstattung von 5000€ erhält (jeweils 2022 und 2023)

Wir stellen vor:

DIE MITGLIEDER DES CARELEAVER-RATS

Wer ist Teil des Careleaver-Rats? Was hat die Mitglieder dazu bewegt, sich zu engagieren? Hier erfahrt ihr es:

Pronomen: –

André

Engagement bedeutet für mich Verantwortungsübernahme und -bewusstsein. Ich habe die Möglichkeit der Stimmenabgabe und möchte sie erbringen für jene, die ihre Stimme nicht erheben können bzw. nie die Chance dazu erhalten haben.

Ich bin gespannt auf die Kompromiss-Findung, auf die Fähigkeit, in der Verschiedenheit aller einen Konsens aushandeln zu können. Nicht zuletzt auch den Mut zu haben, auch unbequeme Themen voranzubringen.

Ich wünsche mir, dass die vielen Careleaver-Projekte in Deutschland verzahnter arbeiten und für ein breiteres, inklusiveres Publikum zur Verfügung stehen.

Ich spiele leidenschaftlich gerne Billard und Badminton, gehe für mein Leben gerne Wandern (gerne auch Langstrecken mit 60, 70 Kilometer pro Tag).

Pronomen: sie/ihr

Anna

Ich habe mich beworben, weil ich etwas verändern will. Wir Care Leaver müssen mehr Gehör finden und dabei möchte ich unterstützen. Für mich ist Ehrenamt wichtig und mich dann in einem Bereich einzusetzen, der mich selbst betroffen hat, macht es noch besser.

Besonders gespannt bin ich darauf wie wir, so unterschiedlich wie wir sind, durch eine Sache vereint sind und an einem gemeinsamen Ziel arbeiten und wie dieser Prozess abläuft. Ich freue mich auf alles, was da kommt. Selbst auf Unstimmigkeiten.

Ich bin mit Mann und Hund viel in der Natur unterwegs. Wir sind gerne in den Bergen und wandern. Vor der Pandemie habe ich Roller Derby gespielt. Dies war leider sehr lange nicht mehr möglich, aber so langsam wird es wieder.

 

Pronomen: er/ihn

Artur

Ich habe durch die Veranstaltungen des Careleaver e.V. und der Brückensteine Initiative gelernt, meine Qualitäten als Careleaver zu erkennen und möchte dies weitergeben. Außerdem bin ich gespannt andere Careleaver kennenzulernen.

Besonders gespannt bin ich auf die Zusammenarbeit mit den anderen Ratsmitgliedern und die Projekte, die wir gemeinsam gestalten werden.

Ich habe noch keine konkrete Idee, was ich mit dem Careleaver-Rat verändern oder erreichen möchte, aber ich möchte meine Fähigkeiten da zur Verfügung zu stellen, wo sie nützlich sind und gemeinsam mit den anderen Ideen entwickeln, wie Careleavern möglichst effektiv geholfen werden kann.

Ich gehe gerne zum Sport und arbeite auch nebenbei in einem Fitnessstudio als Trainer. Außerdem zeichne und male ich sehr gerne. Ich bin zusätzlich noch stellvertretender Landesvorstand der Partei für Gesundheitsforschung in Niedersachsen.

Pronomen: sie/ihr

Jasmin

Ich bin schon seit 2017 stolze Careleaver*in und bin dankbar für die Erfahrungen, die ich sammeln durfte. Nun möchte ich gerne mein Wissen erweitern, weitergeben und etwas bewegen, da es immer noch viele junge Menschen gibt, die nichts über ihre Rechte wissen.

Besonders gespannt bin ich auf unsere Leistungen, die wir in dem Zeitraum, der uns zur Verfügung steht, schaffen und die neuen Erfahrungen sowie Kontakte die ich bzw. wir dabei machen werden.

Ich möchte die Begriffe rund um das Thema Leaving Care weiter verbreiten und hoffe, dass es irgendwann auch ein fester Bestandteil für zukünftige Erzieher*innen wird wie auch für alle Personen, die mit diesem Thema zu tun haben oder noch haben werden.

Ich beschäftige mich neben meiner Ausbildung, meinem Fachabi und meiner Ehrenamtsarbeit gerne mit meinen Meerschweinchen, lese sehr gerne Fantasy Bücher, zocke gelegentlich das eine oder andere Spiel und koche gerne.

Pronomen: sie/ihr

Kim

Ich möchte andere Careleaver unterstützen und auf das Thema bzw. die Situation von uns im Allgemeinen noch mehr aufmerksam machen.

Ich möchte in der Politik noch mehr für uns erreichen und beispielsweise Behörden und Schulen für das Thema Careleaving mehr sensibilisieren.

Ich fotografiere und tanze sehr gerne.
Zuhause bin ich außerdem total oft geritten.
Momentan setz mich am liebsten mit 'nem guten Buch und 'nem Kaffee an die Elbe :)

Pronomen: sie/ihr

Laura

Ich habe mich um einen Platz im Careleaver-Rat beworben, um mehr Awareness für unsere Themen zu schaffen und etwas zu bewegen :)

Ich glaube wir können viel schaffen und bin gespannt, was wir alles zusammen schaffen.

Mir ist es ein Anliegen, möglichst viele Careleaver*innen zu erreichen und sie zusammenzubringen.
Denn erst so wissen viele junge Menschen, dass Vieles nicht nur »ihr Problem« ist, sondern leider vielen passiert.

In meiner Freizeit lese ich gern, entdecke die Natur, gehe wandern oder koche leckeres Essen.

Pronomen: Sier/deren/denen

Lee

Ich hab mich beim Careleaver*innen-Rat beworben, weil ich mich gerne engagiere, vor allem für die Dinge, die mir sehr wichtig sind und die wenig Aufmerksamkeit bekommen, aber auch, weil ich gerne mit anderen Careleaver*innen zusammen bin :)

Besonders gespannt bin ich auf die Aufgaben, die auf uns zukommen und wie wir als Gruppe zusammen wirken und uns über die Zeit aufeinander einspielen und besser kennenlernen.

Ich würde gerne mehr Careleaver*innen erreichen, die von den Brückensteineprojekten und dem Austausch unter Careleaver*innen profitieren können.

Was ich in meiner Freizeit am liebsten mache? Bügelperlen machen ist richtig gut.

Pronomen: sie/they

Mariam

Ich habe mich für den Careleaver*innen-Rat beworben um in erster Linie mich mit anderen Careleaver*innen zu vernetzen und gemeinsam auf uns, das Thema Leaving Care, die Probleme der Kinder- und Jugendhilfe, aufmerksam zu machen.

Ich freue mich auf die Projekte, die wir hoffentlich auf die Reihe stellen werden, den Raum, den wir uns nehmen werden!

Ich freue mich schon, wenn das Thema bereits einzelne Personengruppen erreicht und wir Menschen sensibilisieren. Diese neue Struktur eines Gremiums, eines Rates, hat unglaublich viel Potential.

Neben politischer Arbeit versuche ich das Berliner Kulturleben auszuschöpfen, liebe es, diverse Veranstaltungen zu besuchen und habe viel zu viele Bücher bei mir!

Pronomen: er/ihn

Nuradin

Ich wollte mich grundsätzlich in irgendeiner Form engagieren. Der Careleaver-Rat ist aufgrund meiner Verbundenheit mit dem Thema genau das Richtige. Insgesamt möchte ich in der Sache etwas vorantreiben und mich dabei zugleich persönlich weiterentwickeln.

Ich bin gespannt darauf, Chancen für Verbesserungen im Bereich Leaving Care zu erkennen und das Thema abseits meiner persönlichen Erfahrung im größeren Kontext zu verstehen.

Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern würde ich die kommenden Monate gerne so erfolgreich gestalten, dass sich das Experiment »Careleaver-Rat« bewährt und der Rat auch über das eine Jahr hinaus bestehen bleibt.

Pronomen: sie/ihr

Teida

Engagement bedeutet für mich, die eigenen Fähigkeiten und Potentiale zu erkennen und diese sinnstiftend und nachhaltig gewinnbringend einzubringen. Mut zu haben, etwas Neues auszuprobieren. Beworben habe ich mich, um mich selbst einer neuen, unbekannten Aufgabe zu stellen.

Ich bin besonders gespannt auf den gemeinsamen Austausch und die Findung des Rats. Außerdem darauf, neue Strukturen zu erschaffen und gemeinsam erkenntnisreiche Momente zu erleben.

Ich bin am liebsten draußen! An der Elbe mit FreundInnen, im Gym, beim Coding. Ich interessiere mich für Psychologie und mache gerade meinen Führerschein :D

Team Vorstellung Teida

Hier gibt's bald mehr zu sehen... 
Unser Blog über die Aktivitäten des Careleaver-Rats